Krummhardter Dorflädle

Maibaumfest 2018

So ein Baum…..Maibaumfest am 29.04.2018

„So ein Baum, so wunderschön wie dieser, so ein Baum, der müsste immer stehn…….“, so schallt es froh gelaunt durch die laue Frühlingsnacht.

Auch nach einem langen Tag an der Zapfe kann Gustl immer noch einwandfre dichten und alle singen fröhlich mit. Denn Gründe für die frohe Laune zum Abschluß unseres 2. Maibaumfestles gibt es zuhauf:

  • Wir wurden mal wieder vom Wetter verwöhnt. Strahlender Sonnenschein   und eine satte Wärme von morgens bis abends.
  • Viele nette und fröhliche Gäste, die entspannt unter den Sonnenschirmen vor dem Lädle sitzen. Junge Familien lagern unter der Linde und rings um die Boulebahn. Die Kinder machen Bobbycar und Traktor-Wettrennen. So ein schöner und friedlicher Anblick – da kommt man einfach in’s Schwärmen.
  • Das Essen und Trinken hat dieses Jahr reichlich gereicht! Uff und Halleluja! So konnten alle Besucher  einen butterzarten Schweinehals oder eine knackige Rote sowie ein würziges Kräuterkäsbrot genießen und mit einem süffigen Maibock nachspülen. Zum Nachtisch  dann einen wunderbaren Kuchen, und der Tag ist perfekt.
  • Und vor allem unser Maibaum!!! So eine Pracht von einem Baum! 9,37 m lang! Waren wir froh, als er endlich richtig stand.  Drei Anläufe mit viel Ächzen, Stöhnen und Schweiß hat’s gebraucht von den acht Schwaben Achim, Dennis , Eberhard, Franz, Gustl, Klaus, Manne (den hat‘s am schwersten erwischt, als Letzten in der Reihe) und Peter. “Wir brauchen 2 lange Latten“ „Hä zu was?“ Eine links und eine rechts anschrauben, vorne den Baum ordentlich anspitzen, rasch ein paar „Schuhlöffel“ zum Reinstecken anbringen,  nochmal hau-ruck und - hurra!

  • Nun flattern die Bänder fröhlich im Winde – wie im Bilderbuch.

 

Wie immer (deshalb feiern wir so gerne!) haben viele zu diesem gelungenen Festle beigetragen.

Vielen herzlichen Dank an….

Unsere  Helfer! Auch wenn wir zwar versuchen, alles genau einzuteilen, kommt es doch meistens ganz anders. Da ist es einfach super, wenn man so eine flexible Mannschaft beisammen hat. Jeder sieht, wo’s fehlt und steht seine Frau oder seinen Mann. Und  immer gut gelaunt und fröhlich,  beim Kranzbinden (und Aufstellen!), Auf- und Abbau und beim Fest.

Unsere Kuchenbäckerinnen und –bäcker! Völlig überwältigt waren wir von den vielen tollen Kuchenspenden. Unser Kuchenbüffet machte wieder echt was her.  

Unsere Besucher!  Was wäre das best-organisierte Festle ohne Gäste??  Wir haben uns sehr gefreut, dass ihr da wart.

Familie Fetzer! Das wichtigste Zubehör für‘s Maibaumfestle, der Maibaum, wurde uns auch dieses Jahr wieder von Familie Fetzer gespendet.  Und auch bei  Gerhard bedanken wir uns für mehrere Schubkarren voll mit saftig-grünen Zweigen für den Maienkranz.

„So ein Baum, so wunderschön wie dieser“  kann zwar leider nicht“ für immer stehn“, darf aber noch eine ganze Weile besichtigt und bewundert werden.  Einfach vorbeikommen, auf der Terrasse sitzen, vielleicht ein feines Eis schlotzen und ein schönes Maienlied in gepflegter Zimmerlautstärke singen.

G.M.